Malte GronFebruar/März 2015

IMG_6394_HD

Wie bist du zur Fotografie gekommen?
Schwer zu sagen . Es war jedenfalls nicht die typische Story des Vaters oder GroІvaters (obwohl auch sie gerne und gut fotografierten), die mir irgendwann ihre analoge Kamera in die Hand gedrückt haben. Ich habe schon immer gerne fotografiert. Angefangen mit einer point-and-shoot Kamera, um Abende in der Dorfdisko festzuhalten. Was danach kam, war irgendwie ein fließender Übergang. Zunächst noch die Technik für meine schlechten Bilder verantwortlich machend, habe ich nach einer kleinen Odyssee den Weg zu einer Vollformatkamera gefunden und sehe den Kauf dieser als Beginn meiner fotografischen Laufbahn. Nicht aufgrund der Technik sondern aufgrund der Tatsache, dass ich erst an diesem Punkt verstanden habe, dass nicht die Technik für meine Fotos verantwortlich ist. Das ist nun etwas mehr als drei Jahre her.

Was inspiriert dich?
Menschen und Orte. Menschen hinsichtlich ihrer PersЪnlichkeit aber auch hinsichtlich ihres Stil- und Modeempfindens. Viele meiner Portraits leben von einer besonderen Location – unscheinbar und nicht im klassischen Sinne „schön“. Urbane und industriell angehaucht – Orte die andere Menschen vielleicht nicht wahrnehmen.

Welche Fotografen haben dich beeinflusst bzw. beeinflussen dich aktuell?
Da gibt es einige. Ich möchte mich jedoch auf drei beschränken. Meinen Stil geprägt hat vor knapp zwei Jahren Curtis Spahl, bei dem ich mir damals durch viele gemeinsame Projekte sehr viel abgeschaut habe. Aktuell ist mein fotografisches Vorbild Adam Rindy, der es meiner Meinung nach wie kein zweiter versteht, aufregende Lifestyle- und Fashionportraits zu kreieren. Als drittes möchte ich keinen einzelnen Fotografen nennen sondern eine Community. Lux&Laune! Ein Potpourri an herausragend talentierten Menschen aus diversen fotografischen Bereichen. Die Kritik und der Input einer solchen Community haben mich definitiv in meiner Arbeit nach vorne gebracht.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?
Ich bin noch etwas unentschlossen, in welche Richtung es einmal gehen soll. Aktuell würde ich jedoch von „Lifestyle-Portraits im urbanen Raum“ sprechen. Meistens mit 35mm Objektiv und offenere Blende.

Vita:

Name: Malte Grüner

Geboren: 14.02.1989

Wohnort: Bensheim (südlich von Frankfurt)

Beruf: Student der Wirtschaftspädagogik in Frankfurt

Website: www.maltegruener.com

Facebook: www.facebook.com/mgphotolife

Behance: www.behance.net/mgphotolife

Instagram: @mltgrnr

Zurück zur Übersicht

IMG_3944-Bearbeitet
IMG_1150-Bearbeitet
IMG_2561-Bearbeitet2
IMG_1655-Bearbeitet
IMG_9050-Bearbeitet
IMG_9498-Bearbeitet-4
IMG_9204-Bearbeitet
IMG_9228-Bearbeitet
IMG_9079
IMG_8923-Bearbeitet
IMG_4156
IMG_3694-Bearbeitet
IMG_5413-Bearbeitet-Bearbeitet-2
IMG_6472_HD
IMG_6471_HD
IMG_6394_HD
IMG_6134
IMG_7003_hd
IMG_7000_hd
IMG_2683_hd
IMG_2426-Bearbeitet_hd
IMG_4153-Bearbeitet2
IMG_4257-Bearbeitet

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017