Kiara BlackJuni 2012

black_20

Seit wann fotografierst du?

Während meiner Fachhochschulreife in Gestaltung hatte ich Fotografie als Hauptfach. Ich hatte bis dahin viele Medien ausprobiert, um mich künstlerisch auszudrücken, doch so richtig gelang mir das nur mit meiner Kamera. Aus der schulischen Aktivität wurde recht schnell ein Hobby und meine große Leidenschaft. Anfangs habe ich mich mit ein paar Freunden getroffen, um draußen im Wald Bilder von uns zu machen. Mit der Zeit kamen immer neue Freunde und Bekannte dazu, die mir Model standen und ich begann meine Arbeiten auf verschiedenen Websites unter meinem Nickname „Kiara Black“, der mittlerweile zu meinem Künstlernamen geworden ist, zu veröffentlichen. Mittlerweile arbeite ich mit Modellagenturen, Visagisten und Designern zusammen, habe ein kleines, eigenes Fotostudio und ein paar Ausstellungen in Haiger und Köln.

Was inspiriert dich?
Mich inspirieren viele Dinge. Meist alltägliche Dinge wie Theater, Filme oder Musikstücke. Ich liebe es in Dekoläden zu bummeln, dort findet man oft kleine Schätze, die sich wunderbar als Requisiten verwenden lassen. Zeitschriften wie die Vogue und andere bekannte Fotografen sind natürlich auch sehr gute Quellen für neue Ideen.

Wie würdest du deinen fotografischen Stil beschreiben?
Verspielt, feminin, verträumt, fantasievoll. Während ich bei Outdoor Shootings lieber schlichte, sinnliche und leichte Fashion und Portrait – Szenen fotografiere, in denen ich viel mit Schärfe und Unschärfe arbeiten kann, liebe ich es im Studio opulent: Mit auffälligen Haar und Make-up Kreationen, die schon eher in Richtung Fine-Art gehen als Portrait oder Fashion.

Mehr Informationen:

www.kiarablack.de

Zurück zur Übersicht

black_1
black_2
black_3
black_4
black_5
black_6
black_7
black_8
black_9
black_10
black_11
black_13
black_14
black_15
black_16
black_17
black_18
black_19
black_20
black_21
black_22
black_23
black_24
black_25
black_26
black_27
black_28
black_29
black_30
black_31
black_32

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017