Lauwarme Kost

Food Photography? Bei diesem Begriff muss ich würgen

So sieht Food Photography aus. Ästhetisch schön!
Foto: J.Anniewang (flickr)

Ich sitze in meinem Bett und esse Salami. Ich tue es allein. Ohne Publikum. Niemand auf Instagram weiß davon. Der Grund: Ich esse gerne analog. Und Solo-Salami ist nicht besonders sexy. Food Photography? Bei diesem Begriff muss ich würgen. Mein Magen fängt an zu rebellieren, wenn ich mit gestellten Gerichten bombardiert werde. Ich ziehe meine Papiertüte vor Menschen, die erst nach viertelstündiger Blitzlichtattacke über ihr abgekühltes Schnitzel herfallen können. Oder wollen? Oder müssen? Ist es bereits zum Zwang geworden, sich über Social Media als Feinschmecker und Gourmet zu etablieren? Messer, Gabel, Löffeln – nein, das lass sein.

Mehr lesen