MOLOGUE-Interview mit Hochzeitsfotografin Daniela Marquardt

Hochzeitsfotografin Daniela Marquardt im Interview mit der MOLOGUE

Daniela Marquardt: „Mit Instagram kann man seine idealen Kunden definieren“

Für Hochzeitsfotografin Daniela Marquardt gibt es zurzeit nur eine App, die sie braucht und auch sehr oft nutzt: Instagram. Warum für die Hochzeitsfotografin Instagram so wichtig ist und wie oft am Tag sie diese Social Media Plattform nutzt, könnt ihr im folgenden Interview lesen:

Danke Julia und Flo für dieses wundervolle Shooting im letzten Jahr. Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen ☀️📷💕 I’m so in LOVE ❤ with these two! . . . . . #photobugcommunity #junebugweddings #loveintentionally #elopement #elopementcollective #elopementphotographer #weddinginspiration #fpme #boho #bohoinspiration #bohowedding #hippiewedding #destinationweddingphotographer #destinationwedding #hochzeitsreportage #hochzeitsfotograf #weddinginspiration #ftwotw #lookslikefilm #TheKnot #greenweddingshoes #uoonyou #weddingphotographer #danielamarquardtphotography #dmphotography #featurememagrouge #YouRockPhotographers #featuremeoncewed #mallorcaweddingphotographer #mallorca

Ein Beitrag geteilt von Daniela Marquardt Photography (@daniela.marquardt.photography) am

MOLOGUE: Hallo Daniela! Warum bist du auf Instagram?

Daniela Marquardt: Instagram ist für mich zur Zeit die wichtigste Social Media Plattform, um meine Arbeit zu präsentieren. Es ist für mich Inspiration und Motivation zugleich. Ich freue mich jeden Morgen aufs Neue darauf, die App zu öffnen und wieder neue wundervolle Bilder zu sehen. Das Beste ist, dass ich mir mit einem Klick die Bilder, die mich besonders inspirieren abspeichern kann und mir immer wieder anschauen kann. Ich finde gerade mit Instagram kann man seine idealen Kunden definieren und auch gewinnen, da man sehr gut nach seinen Interessen und Vorlieben selektieren kann und auch seine Bilder dementsprechend präsentieren kann.

MOLOGUE: Welche Strategie verfolgst du auf Instagram?

Daniela Marquardt: Als Selbstständige Hochzeitsfotografin ist es meiner Meinung nach ein MUSS, jeden Tag mindestens ein Bild zu posten um somit sichtbar zu bleiben. Es gibt mittlerweile so mega viele tolle Fotografen, da ist es natürlich schwer, sich von den anderen abzuheben, und vor allem auch gesehen zu werden. Sind wir doch mal ehrlich… die Nutzer scrollen so schnell durch ihr Feed, da ist es wirklich schwer, dass jemand genau bei deinem Bild stehen bleibt und sagt: „WOW! Bähm! Einfach nur Geil!“ Eigentlich sollte man meiner Meinung nach mind. 2-3 Bilder am Tag posten.

Ich versuche mich da aber nicht unter Druck zu setzen. Es kommt auch mal vor, dass ich an einem Tag mal gar kein Bild poste. Des Weiteren kommentiere und like ich all die Bilder, die mich ansprechen, während ich durch die App scrolle, denn ich freue mich ja auch jedes Mal, wenn ich ein neuen Kommentar unter einem meiner Bilder habe oder wieder ein paar mehr Follower dazu gekommen sind. Ich versuche auch auf jeden Kommentar unter meinem Bild zu antworten oder zumindest ein Herzchen da zu lassen.

Sind wir doch mal ehrlich… die Nutzer scrollen so schnell durch ihr Feed, da ist es wirklich schwer, dass jemand genau bei deinem Bild stehen bleibt und sagt: „WOW! Bähm!

MOLOGUE: Wie viel Zeit verbringst du täglich auf der Plattform?

Daniela Marquardt:  Puh, so genau kann ich das nicht sagen. Es gibt bei mir keine feste Regel, wieviele Stunden ich am Tag auf Instagram verbringe. Aber ich sage mal so: Insgesamt über den Tag verteilt werden es bestimmt 2 Stunden sein (oder manchmal auch mehr… 😀 ). Ich schaue natürlich  – wenn ich ein Bild gepostet habe –  immer mal wieder wie das Bild so ankommt, und über den Tag verteilt öffne ich auch immer mal wieder die App. Wie schon oben erwähnt ist Instagram für mich zur Zeit wirklich am sehr wertvoll, sowohl was meine Bilder angeht, als auch die Inspiration durch die Bilder der anderen Fotografen. Auch die Instagram-Stories machen für mich diese App wirklich „wertvoll“, da man somit auch ein Stück mehr Persönlichkeit zeigen kann und auch von den anderen Nutzern sehen kann.

MOLOGUE: Was bedeuten dir die Interaktionen mit anderen Nutzern?

Daniela Marquardt: Oh sehr sehr viel. Ich liebe es, mich in der Branche zu vernetzen und das kann man unter anderem mit Instagram natürlich sehr gut. Ich lerne eigentlich täglich neue Menschen durch diese Plattform kennen, viele davon trifft man auch früher oder später mal persönlich. Es entstehen sogar Freundschaften – vor allem auch mit Kollegen und was auch ganz toll und wertvoll ist: Ich bin schon für die ein oder andere Hochzeit über diese App gebucht worden, bzw. habe ich dadurch schon viele Jobs bekommen.

MOLOGUE: Wie oft likst und kommentierst du andere Bilder auf der Plattform?

Daniela Marquardt: Ich like und kommentiere die Bilder von anderen Fotografen oder Nutzern sehr sehr oft. Eigentlich immer, wenn mir etwas gefällt. Wie schon erwähnt freue ich mich ja auch JEDESMAL über einen neuen Kommentar oder ein Like, oder auch einen neuen Follower und man kommt dadurch auch super schnell in interessante „Gespräche“ – wenn man das so nennen kann – und das bringt einen wieder soooooooo viel weiter – es inspiriert und motiviert!

MOLOGUE: Ist für dich Instagram als Plattform wichtiger als Facebook?

Daniela Marquardt: Auf jeden Fall – zur Zeit zumindest. Irgendwie ist es für mich viel viel einfacher. Und die Reichweite und Sichtbarkeit ist viel viel größer. Ich finde, man erreicht durch Instagram genau die Menschen, die man auch erreichen möchte (und auch viel schneller und leichter). Und es macht dann so viel mehr Spaß, mit ihnen zu interagieren und kommunizieren. Ich bekomme auch viel mehr Feedback zu meinen Bildern – was natürlich wiederum sehr motiviert. Facebook nutze ich zwar auch noch aber zur Zeit halt nicht so häufig wie Instagram.

Wir bedanken uns bei Daniela Marquardt für das Interview.

Du möchtest mehr Bilder von Daniela Marquardt sehen? Dann wirst du hier garantiert fündig:

Website

Facebook

Instagram

Dir gefällt sicher auch...