Der Reichweiten-Wahnsinn auf Instagram – Kolumne von Saskia Kaufhold

Folge mir, dann folg ich dir – Der Reichweiten-Wahnsinn auf Instagram

Frau_Smartphone_Kolumne_Saskia_Kaufhold_MOLOGUE
Foto: Jcomb, Mit freundlicher Genehmigung von Freepik

#likeforlike oder #followforfollow lese ich unter jedem zweiten Bild auf Instagram. Egal ob Essen, Mode, Lifestyle oder sonstige Seiten – Mehr Reichweite zu generieren, ist das Ziel der Mehrheit dort. Nervige Spam-Seiten, unnütze Follower und dumme Kommentare gibt es dabei meistens gratis.

Bei so viel gefakter Liebe wird mir schlecht

Ich öffne Instagram und schon stürzt es auf mich herein. Die Hashtag-Flut der um Reichweite bettelnden Insta-Gemeinde. „Hey ihr Süßen, wie wäre es mit einem Like?“ steht unter dem Bild eines jungen Mädchens, vielleicht grade mal 14 Jahre alt. Darunter sehe ich, wie oft das Bild „geherzt“ wurde. Oft, das muss ich zugeben. Eigentlich habe ich keine Lust, die Kommentare unter dem Bild zu lesen. Aber ein bisschen Selbsthass hab ich noch in mir. „Boah, voll das süße Bild du. Würde mich voll freuen, wenn du mir auch einen Like dalässt“ schreibt eine Nutzerin mit ziemlich vielen Ausrufezeichen in ihrem Benutzernamen. Natürlich kommentiert die Süße mit einem „Klaro, du hast auch voll die tollen Bilder“ zurück.

Bei so viel gefakter Liebe wird mir schlecht. „Ich mag dich, du magst mich“ wird zu „Ich folge dir, du folgst mir“. Wer heutzutage auf den sozialen Kanälen, vornehmlich auf Instagram, Menschen dazu bewegen will, dem eigenen Profil zu folgen, muss dafür nichts weiter tun, als zu schleimen, zu nerven und selbst zu folgen – wie einfach! Überzeugende Inhalte oder schön gestaltete Bildwelten? Das war mal. Hashtags mit etwaigen Follow-Aufforderungen trenden. Und nicht nur bei Privataccounts, sondern auch bei Menschen, die mit dem Bloggen auf Instagram Geld verdienen.
Bild_Frau_Smartphone_Kolumne_Saskia_Kaufhold_MOLOGUE
Foto: Prostooleh, Mit freundlicher Genehmigung von Freepik

Es geht mir um den Sinn von Instagram!

„Aber wieso stört dich das denn? Das ist doch gar nicht relevant für dich!“ mögen an dieser Stelle wohl Einige sagen. Nun, auf den ersten Blick ist es wohl so. Es geht ja auch gar nicht um mich oder meine lächerlichen 300 Follower (Ja, ich bin berühmt #sorrynotsorry). Es geht darum, dass der Sinn von Instagram für mich durch diese Mentalität ein wenig aus den Fugen gerät. Für mich ist das soziale Netzwerk eine Bildplattform, um sich mit anderen interessanten Persönlichkeiten auszutauschen und über die geposteten Bilder mehr voneinander, der Welt und den Gedanken des Jeweiligen zu erfahren.

Wenn ich etwas sehe, das mir gefällt, folge ich dem Account, der es gepostet hat. Vorher beschäftige ich mich mit dieser Seite: Was macht sie aus? Wieso möchte ich diese Bilder abonnieren? Dann klicke ich auf „Folgen“. Ich folge niemandem, damit diese Person mir wiederum auch folgt. Dann tut sie es nämlich nur, weil ich ihr folge. Ein Teufelskreis, der nicht aus wahrem Interesse, sondern aus egozentrischem Selbstdarstellungszwang wächst. Logisch – Instagram dient der Selbstdarstellung. Aber: Wenn ich die Selbstdarstellung von irgendjemandem bemerkenswert, interessant oder gar lustig finde, dann werde ich der Person eben folgen. Und nicht, weil sie mich vorher darum gebeten hat und ich mich schuldig fühle, weil ich ihren Like bekommen habe.

Weg mit den #l4l und #f4f Hashtags!

Ich schaue, dass ich in diesem Meer aus Bittstellungen um Anerkennung und gekünstelte Gefälligkeiten nicht untergehe. Wem meine Inhalte gefallen – fein. Wer sie uninteressant findet – fein. So handhabe ich es auch. Dieser Instagram-Spirit gefällt mir. Daher: weg mit den #l4l und #f4f Hashtags. Wie wäre es mit #wennesdirgefälltfreutesmich #wennnichtdannnicht #undjetzteineis

von Saskia Kaufhold

Alle vier Wochen – oder auch gern mal jeden Monat – schreibt Kolumnistin Saskia Kaufhold über Dinge, die ihr auffallen, stören oder nerven. Im wahren Leben ist die MOLOGUE-Autorin aber eine ganz sympathische Frau.

Mehr über Saskia Kaufhold findest du hier: TheGirlAbove

Dir gefällt sicher auch...