MOLOGUE-Interview mit dem Fotografen Benedikt Ernst aus Köln

„Die Qualität einer Kamera ist nicht unbedingt entscheidend für ein gutes Bild“

MOLOGUE: Wie bist du zur Fotografie gekommen?

Benedikt Ernst: Ich habe mit 10 Jahren so eine Riesch-Ratsch-Agfamatic geschenkt bekommen, damit hatte ich schon Spaß. Mit 14 kam dann die erste Spiegelreflex, die ich bis Anfang 20 auch intensiv genutzt habe. Leider habe ich mir nach dem Abitur leider den Beruf Fotograf als „brotlose Kunst“ ausreden lassen und habe dadurch ganz mit der Fotografie aufgehört. Das verdrängte Interesse wurde erst auch die aufkommende Digital-Fotografie wieder offenbar, als ich als Grafiker in einer Münchener Agentur arbeitete und ab und zu Bilder für Magazine schoss, die wir layouteten.

Mehr lesen

5 Blogs von Fotografen, die wir dir empfehlen können

5 Blogs von Fotografen, die du unbedingt lesen solltest

Viele Fotografen sind nicht nur visuelle Künstler, sondern begeistern die Besucher auch mit lesenswerten Blogartikeln
Viele Fotografen sind nicht nur visuelle Künstler, sondern begeistern die Besucher auch mit lesenswerten Blogartikeln

Die Kombination Blog und Fotografie ist für viele Fotografen scheinbar eine perfekte Schnittstelle. Denn statt nur die neuesten Arbeiten zu zeigen, entführen dich die Fotografen in ihre lyrische Welt. Sie veröffentlichen Testberichte, berichten von ihren Eindrücken auf ihrer letzten Reise oder teilen mit dir ihre Gedanken zum Thema Fotografie. Als kleine Auswahl stellen wir dir 5 Fotografen mit einem Blog vor, die du unbedingt lesen solltest. Wir wünschen dir viel Spaß dabei!

Mehr lesen

Auf die Liebe! 10 Instagram-Accounts zum Thema Couple Photography

1. Daniela Marquardt

Auf Facebook folgen
Zum Instagram-Account 
Website besuchen

Mehr lesen

Interview mit Fotograf Jonas Hafner zum Thema Instagram

Instagram fühlte sich zu diesem Zeitpunkt genau richtig an

I do miss summer ☀️

Ein von Jonas Hafner (@aufzehengehen) gepostetes Foto am

Jonas Hafner alias Aufzehengehen ist eigentlich Arzt und betreibt die Fotografie als kreatives Hobby. Um neue Kontakte mit Gleichgesinnten zu finden, reaktivierte er vor einigen Jahren seinen eingestaubten Instagram-Account. Für Jonas ist Instagram eine Art Tagebuch und die perfekte Plattform, um sich mit anderen Fotografen auszutauschen. Warum er laut eigener Aussage alles falsch macht, was man falsch machen kann, um auf Instagram erfolgreich zu sein, lest ihr im folgenden Interview:

Mehr lesen

Der Reichweiten-Wahnsinn auf Instagram – Kolumne von Saskia Kaufhold

Folge mir, dann folg ich dir – Der Reichweiten-Wahnsinn auf Instagram

Frau_Smartphone_Kolumne_Saskia_Kaufhold_MOLOGUE
Foto: Jcomb, Mit freundlicher Genehmigung von Freepik

#likeforlike oder #followforfollow lese ich unter jedem zweiten Bild auf Instagram. Egal ob Essen, Mode, Lifestyle oder sonstige Seiten – Mehr Reichweite zu generieren, ist das Ziel der Mehrheit dort. Nervige Spam-Seiten, unnütze Follower und dumme Kommentare gibt es dabei meistens gratis.

Mehr lesen

MOLOGUE-Interview mit Madamilein Photography über Instagram

Auf Instagram inspirieren mich andere Künstler mit ihrer Arbeit.

 

Modelle: @charlotti911 und @karolinalewschenko ♡ Designerin: @estherhofmanndesign ♡

Ein von Silvana (@madamilein_photography) gepostetes Foto am

MOLOGUE: Warum bist du auf Instagram?

Madamilein Photography: Instagram bietet für mich eine kostenlose Möglichkeit, durch die ich Werbung für meine Kunst machen kann. Zudem inspirieren mich dort andere Künstler, denen ich folge, mit ihrer Arbeit. Mit Hilfe der neuen Funktionen (Instagram-Stories und Live-Stream) kann man mit seinen Followern noch leichter und privater kommunizieren. Das ist ein großer Vorteil!

Mehr lesen